Freeridewochenende in Andermatt (13.-15.04.2019)

Morgens früh treffen sich die freeridebegeisterten SkilehrerInnen des Ski Club Freiburg und des SC Bad Säckingen am Gemsstock in Andermatt. Im Gegensatz zur Wettervorhersage, strahlt die Sonne und somit auch die Gesichter.

Nach einem großen LVS-Check beginnen wir den Tag in Pistennähe, um die Bedingungen zu checken. Die „Giraffe“ ist unsere erste Abfahrt im Gelände und es erwarten uns gute Schneebedingungen im oberen Teil, sowie ein herausfordernder Abschnitt über eine alte Nassschneelawine im unteren Bereich der Route. Die Taldurchquerung mit Anschieben und Fußmarsch beenden wir in T-Shirt und Sonnenbrille.

Nach einer Mittagspause in der Sonne genießen wir feinen Powder im oberen Bereich des „Felsentäli“. Im Tal haben Nassschneelawinen das gesamte Naturschutzgebiet zerstört und wir weichen für das letzte Stück auf die Straße aus, wo wir netterweise vom Skibus aufgegabelt werden.

In der Jugendherberge im Hospental werden wir wie immer herzlich empfangen und mit leckerem Essen verwöhnt.

Am Sonntag stimmt die Vorhersage leider und wir müssen aufgrund von immer wieder auftretendem Nebel hauptsächlich auf die Piste ausweichen. Kleine Geländeabschnitte neben der Piste mit mehr oder weniger angenehmem Untergrund können wir zwischendurch einbauen. Die Pisten sind jedoch durch den Schneefall in der Nacht in sehr gutem Zustand und wir können einen gelungenen Skitag am Schirm beenden. Wer am Montag wieder arbeiten muss, verlässt Andermatt am Sonntagnachmittag.

Die Verbleibenden genießen am Montag traumhaftes Wetter und ein bisschen Neuschnee.

Herzlichen Dank an unsere Guides Joel und Martin, die uns sicher durchs Gelände geführt haben.

M. Haas